Dienstleistung Strom, wohl kaum.

Es ist nun schon eine Weile her, dass ich in meine Wohnung hier in Darmstadt eingezogen bin, aber Strom erhalte ich immer noch nicht, zumindestens nicht von dem Anbieter von dem ich ihn möchte!

Normalerweise meldet man sich selber bei einem Stromanbieter an und bezieht dann Strom von diesem, eigentlich kein großes Ding mag man meinen. Doch in meinem Fall hat sich das etwas komplizierter gestaltet. Zum einen wusste ich nicht, dass ich von meinem Vormieter beim örtlichen Anbieter angemeldet worden war, bis ich eine Zahlungserinnerung bekam über die noch ausstehenden Vorrauszahlung. Das war der erste Schock für mich, denn ich war ja in der Annahme, dass ich über Flexstrom meinen Strom beziehe. Also habe ich bei meinem örtlichen Anbieter angerufen und versucht mit diesen die Situation zu klären, wobei ich ihnen kommuniziert habe, dass ich meinen Strom über Flexstrom beziehen möchte.

Darauf hin habe ich mich dann bei Flexstrom gemeldet und gefragt, wie denn der Stand der Dinge sei worauf ich die Antwort bekam, dass mein Antrag in Bearbeitung sei. Gut, da wir am 15. Januar in unserer Wohnung eingezogen waren und es zu diesem Zeitpunkt Ende Januar war. Als ich dann Ende April immer noch nichts gehört hatte machte mich das doch etwas stutzig. Diesmal schrieb ich Flexstrom eine etwas bösere Mail und siehe da, ich bekam Antwort, leider wieder mit der Aussage, dass Flexstom noch auf die Antwort meines örtlichen Anbieters wartet. Komisch das man auf eine Antwort ca. 2 Monate warten muss… Also wollte ich einmal wissen was genau jetzt eigentlich das Problem ist und rief Flexstrom an. Jetzt wurde mir auf einmal erzählt, dass Flexstrom immer abweisende Antworten bekam und mir deswegen keinen Strom liefern konnte. Ja schön dachte ich mir und warum wird das nicht mal kommuniziert mir, bzw. immer wieder der gleiche Antrag gestellt der jedes mal wieder abgelehnt wird? Zu guter letzt kam ich dann mit der Frau überein, dass sie es noch einmal versuchen würde, sich egal wie der Antrag ausfällt sich aber bei mir meldet.

Bis heute habe ich allerdings vergeblich auf diese Antwort gewartet, obwohl wir ausgemacht hatten, dass sie mir eine kurze Email schreiben werde. Und seien wir einmal ehrlich, eine Email kostet gerade einmal 2 Min Zeit und im Versand so gut wie nichts! Was mich vor allem an der Situation störte ist, dass Flexstrom eine vorab Zahlung haben möchte für das ganze Jahr, sprich mein Geld ist bei denen und ich bekomme nichts dafür!

Heute habe ich nochmals mit Flexstrom telefoniert und wie es mir schien doch mit einer relativ kompetenten Person. Ich bin einmal gespannt was jetzt dabei herauskommt. Immerhin konnte ich durchsetzen, dass mir erst einmal mein Geld zurücküberwiesen wird.

Mal schauen was wird… in diesem Sinne
Benjamin

Schreibe einen Kommentar